Suchen

Deutsch-französischer Austausch zum Umgang mit Regenwasser

Das deutsche Pressebüro von Business France - 26-mai-2015 14:56:51
Pressemitteilung Wasser und Umwelttechnologie   Deutsch-französischer Austausch zum Umgang mit Regenwasser   Die Reinigungsanlagen Stoppol und Utep eröffnen neue Möglichkeiten bei der Regenwasserbehandlung Das französische Unternehmen Saint Dizier Environnement hat auf dem Forum des Instituts für Unterirdische Infrastruktur vom 22. bis 23. April in Gelsenkirchen seine Anlagen für die Reinigung von Regenwasser einem Fachpublikum aus Deutschland und Europa vorgestellt. In Siedlungen, Industriegebieten und Tunneln, auf Parkplätzen, Straßen und Autobahnen – mit den Anlagen von Saint Dizier Environnement lässt sich Straßenabwasser direkt dort behandeln, wo es entsteht. Zu den Kunden des Unternehmens zählen bereits die Stadt Paris, die Häfen von Arcachon und Calais, der Gemeindeverband La Rochelle in Frankreich sowie der Flughafen Genf und das Bundesamt für Straßen (Astra) mit der Autobahn A9 in der Schweiz. Den Test des Instituts für Unterirdische Infrastruktur in Gelsenkirchen hat die Anlage bereits 2014 bestanden. Nun steht sie auf der Liste des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, der sogenannten LANUV-Liste, für zugelassene dezentrale Anlagen. Patentiert und mehrfach ausgezeichnet Die dezentrale Anlage zur Behandlung von Niederschlagswasser Stoppol eignet sich für ein besonders belastetes Umfeld wie Gewerbeflächen mit Parkplätzen, Straßen und Autobahnen. Sie ist für ein Einzugsgebiet von 1000 Quadratmetern ausgelegt; 30 Liter pro Sekunde können maximal durchfließen. Der Siebeinsatz hält grobe Inhaltsstoffe wie Abfälle im zufließenden Oberflächenwasser zurück. Die Anlage wird im Dauerstau betrieben. Über Stapellamellen scheiden sich grobe und feine Feststoffe, Schadstoffe und Partikel mit Schwermetallen durch den Gegenstrombetrieb ab.  Konstruktion, Material und Neigung der Lamellen sind strömungsoptimiert konstruiert und erzeugen daher eine hohe Abscheide- und Volumenfunktionalität. Die Baureihe 10 CKF des Stoppol ist zudem mit einer Filtereinheit für Absorption und Adsorption ausgestattet: Der Filter erhöht die Rückhalteleistung für Schwebstoffe sowie gelöste und kolloidale Schadstoffe. Der Schlammraum umfasst 400 Liter. Einmal im Jahr muss der Schlamm entnommen werden. Er wird dafür über das Saugrohr mit B-Kupplung abgepumpt. Der patentierte Schräglamellenklärer Stoppol wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: Er erhielt den ersten Preis éco-innovation auf der Konferenz Environord 2011 in Lille und den Innovationspreis des Clusters AquaPris 2010. Die Fachtagung Journées Information Eaux (JIE) in Poitiers zeichnete die Anlage als Innovation in der Regenwasserbewirtschaftung und -behandlung aus. Nachhaltig und zuverlässig Der Lamellenabscheider Utep eignet sich in der Standardversion für größere Flächen von bis zu vier Hektar. Saint Dizier Environnement hat ihn speziell für den Rückhalt von Feststoffen konzipiert. Die maximale Durchflussmenge der Kompaktfertigungsanlage beträgt 150 Liter pro Sekunde; bis zu 75 Prozent des im durchfließenden Wasser erhaltenen Feststoffes hält die Anlage zurück. Sie ist mit wabenförmigen Lamellen, einem optimierten Klarwasserabzug sowie einem konstruktiven Schutz vor Schlammabtrieb ausgerüstet. Die Lamellen verkürzen den Sinkweg der Partikel deutlich; gleichzeitig vergrößern die Oberflächen der Lamellen die nutzbare Sedimentationsfläche. Der Durchmesser von mehr als 30 Millimetern verringert das Verstopfungsrisiko der Waben. Das Wasser verteilt sich über den gesamten Lamellenbereich mit Hilfe der Anordnung der Klarwassersabzüge. Die Wabenlamellen halten chemischen Angriffen stand, sie sind mechanisch beständig und langlebig. Dank des Schlamm- und Ölalarms kann die Anlage nach Bedarf gewartet werden. Das spart Zeit und Betriebskosten. Weitere Informationen über Saint Dizier Environnement und seine Produkte in deutscher Sprache  sowie zum Forum Niederschlagswasser, Vegetation und Infrastruktur 2015 des Instituts für Unterirdische Infrastruktur finden sich im Internet unter: www.saintdizierenvironnement.eu www.ikt.de/blog/rueckblick-ikt-forum-niederschlagswasser-vegetation-struktur-2015  Bildunterschrift: Bild: Auf dem IKT-Forum in Gelsenkirchen stellte Cloé Poirier, Projektingenieurin von Saint Dizier Environnement in Deutschland, die Anlage zur Regenwasserbehandlung Stoppol vor. Foto: Institut für Unterirdische Infrastruktur   Über Saint Dizier Environnement Saint Dizier Environnement ist ein mittelständisches französisches Unternehmen mit Sitz in Lille. Seit 30 Jahren hat es sich auf innovative Projekte im Bereich der Regenwasserbehandlung und -reinigung spezialisiert. In Partnerschaft mit dem Ingenieurbüro Fliesswechsel in Dortmund macht Saint Dizier Environnement seine Produkte für den deutschen Markt zugänglich. Rund 90 Mitarbeiter in Frankreich arbeiten mit Partnern in Deutschland und der Schweiz zusammen. Über Business France Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr   Pressekontakt: Business France – Deutsches Pressebüro Französisches Generalkonsulat Wirtschafts- und Handelsabteilung Anne-Sophie Barreau, Pressereferentin Martin-Luther-Platz 26 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 30041-350 Fax: +49 211 30041-116 E-Mail: annesophie.barreau@businessfrance.fr Webseite: www.businessfrance.fr  
Über diesen Blog
Didier Boulogne, Handelsrat, Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung BUSINESS FRANCE, die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. UBIFRANCE und INVEST IN FRANCE haben am 1. januar 2015 zu BUSINESS FRANCE fusionnert. BUSINESS FRANCE  informiert über französische Technologien, Produkte und Dienstleistungen und stellt den Kontakt zwischen französischen Unternehmen und ihren potenziellen Partnern im Ausland her BUSINESS FRANCE führt Informationsveranstaltungen durch, um Entscheidungsträgern, Einkäufern und Journalisten aus aller Welt französische Technologien und französisches Know-How näherzubringen BUSINESS FRANCE organisiert B-to-B-Veranstaltungen und französische Gemeinschaftsstände auf internationalen Fachmessen BUSINESS FRANCE stellt Kontakte zwischen französischen Unternehmen und Geschäftspartnern im Ausland her BUSINESS FRANCE&nb

Weiter lesen

Facebook
Pressebereich