Suchen

Grüner Strom für temporäre Energieversorgung

Das deutsche Pressebüro von Ubifrance - 12-avr.-2013 15:10:48
Erfolgreiches Pilotprojekt: Aggreko betreibt temporären Stromerzeuger, der komplett mit Biogas aus landwirtschaftlichen Abfällen betrieben wird Das Projekt wurde in einem Landwirtschaftsbetrieb am Rande des Dorfes Wilbertoord in der niederländischen Provinz Nordbrabant durchgeführt. Die mobile Biogas-Zwischenlösung stellt den durchgängigen Betrieb der Anlagen sicher, wenn fest installierte Generatoren für Wartungszwecke außer Betrieb genommen werden. Aggreko möchte dieses System nun europäischen Biogasanlagen anbieten.   Die Erzeugung von Biogas und seine Umwandlung in Strom ist ein kontinuierlicher End-to-End-Prozess: In landwirtschaftlicher Umgebung wird bei diesem Verfahren Biomüll in eine Biogasanlage gefüllt und in Biogas umgewandelt. Ist die gasverbrauchende Erzeugungsanlage abgeschaltet, muss auch die Gaserzeugung am vorderen Prozessende gestoppt werden, um die Ansammlung von nicht benötigtem Gas zu vermeiden. Bei Einsatz einer temporären Biogasanlage von Aggreko kann der Kunde den kompletten Prozess fortsetzen und weiterhin Strom erzeugen, den er entweder für den eigenen Betrieb nutzen oder an das örtliche Versorgungsnetz verkaufen kann. „Das Abschalten von Biogasgeneratoren während Wartungsarbeiten führt nicht nur zu erheblichen Einnahmeverlusten, sondern erfordert auch eine umfassende Vorausplanung, um die Gasversorgung durch die Anlage zu reduzieren“, erklärt Philippe Boisaubert, Vertriebs- und Marketingleiter bei Aggreko EMEA. Während zunächst der Schwerpunkt darauf lag, den Ausfall bei geplanten Wartungsarbeiten an fest installierten Generatoren abzudecken, unterstützt Aggreko nun auch mit (Notfall-)Lösungen im Bereich Betriebskontinuität. So stellt das Unternehmen Back-up-Equipment bereit, für den Fall, dass die eigenen Anlagen bei Ausfällen oder ungeplanten Wartungsarbeiten abgeschaltet werden müssen. „Biogas ist eine wichtige erneuerbare Energiequelle und eine unerlässliche Einnahmemöglichkeit für viele Landwirte in ganz Europa. Mit den mit Biogas betriebenen Generatoren bringt Aggreko ein im erneuerbaren Energiemix unverzichtbares Produkt auf den Markt“, so Philippe Boisaubert abschließend. Hintergrund Aggreko plc ist bei der Bereitstellung temporärer Stromversorgung sowie Kälte- und Klimatechnik weltweit führend. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 5 700 Mitarbeiter an 194 Standorten. Letztes Jahr versorgte das Unternehmen Kunden in rund 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von rund 1,6 Milliarden GBP (2,5 Milliarden US-Dollar oder 2,0 Milliarden Euro). Aggreko plc ist an der Londoner Börse notiert (AGK.L) und wird im FTSE-100-Index geführt. Das Unternehmen hat seinen Geschäftssitz in Schottland. Aggreko vermietet Stromerzeuger- und Kälte-/Klimatechnik für Kunden, die entweder sehr schnell, für einen kurzen Zeitraum oder auf unbestimmte Dauer eine Lösung benötigen. Beispiele sind die Stromversorgung einer Produktionsstätte, deren reguläre Stromversorgung gewartet wird, die Versorgung einer ganzen Stadt bei Engpässen in der Stromversorgung oder die Bereitstellung von Strom- und Kühlsystemen bei großen Sportveranstaltungen. Aggreko betreut seine Kunden entweder durch seine 194 Servicezentren, was als Local Business bezeichnet wird, oder global durch das International-Power-Projects-Geschäft. Über das Local Business , das rund die Hälfte des Umsatzes ausmacht, vermietet Aggreko Anlagen, die die Kunden dann selbst betreiben können. Dabei bleibt Aggreko für die Instandhaltung zuständig. Im Rahmen des International-Power-Projects-Geschäfts , das ebenfalls rund die Hälfte des Umsatzes ausmacht, tritt Aggreko als Stromerzeuger auf. So installiert und betreibt Aggreko Kraftwerke und stellt seinen Kunden die Bereitstellung der Kraftwerksleistung sowie den erzeugten Strom in Rechnung. Das Unternehmen entwickelt und produziert Anlagen speziell für diese Anforderungen im Werk in Dumbarton, Schottland. Zu den Kunden gehören beispielsweise die Olympischen Sommerspiele und Paralympics von London 2012 , die Olympischen Winterspiele von Vancouver 2010 sowie Energieversorgungsunternehmen in über 50 Ländern, einschließlich Großbritannien , Frankreich , Angola, Kenia , Indonesien, Bangladesh, Venezuela, Chile , Brasilien und die USA . Letztes Jahr erhielt Agrekko rund 45 000 Kundenaufträge. Weitere Informationen gibt es unter www.aggreko.de oder unter www.aggreko.com . Bildunterschrift: Aggreko ermöglicht den Betrieb temporärer, mobiler Stromerzeuger mit umweltfreundlichem Biogas.  

Wenn’s drauf ankommt: Kälteanlagen zur Miete

Das deutsche Pressebüro von Ubifrance - 03-sept.-2012 14:45:43
Aggreko erweitert sein Angebot im Bereich der luftgekühlten Flüssigkeitskühler um eine 800 kW-Kälteanlage Ausgelegt ist das neue Modell WCC800 für einen großen Spannungs- und Frequenzbereich (380/480 Volt sowie 50 und 60 Hz). Es eignet sich für den Einsatz bei Umgebungstemperaturen zwischen -18 °C und +50 °C und kann das Fluid auf Temperaturen zwischen -12 °C und +15 °C herunterkühlen. So eignet sich das neue Modell beispielsweise für die Temperaturregelung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, in Raffinerien, im Versorgungswesen, in der Chemie- oder der verarbeitenden Industrie. Unter Eurovent-Normbedingungen erreicht das neue Modell eine Kühlleistung von 742 kW und eine Leistungsziffer (COP) von 3,10. Um die Schalldruckpegel und den Energieverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren, sind alle Ventilatoren invertergesteuert und die Verdichter in Lärmschutzgehäusen untergebracht. Wie alle Kälteanlagen von Aggreko ist auch der WCC800 mit einem Fernsteuerungssystem ausgestattet. Die Anlage arbeitet mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R134a. Jan van der Waal van Dijk, Temperature Control Product Manager, Aggreko Europe and Middle-East, betont: „Bei unserer neuen Generation von Kälteanlagen setzen wir auf die Schraubenverdichter von Bitzer, einem der weltweit führenden Hersteller von Kältemittelverdichtern. Die Anlagen werden zu 100 Prozent bei uns gefertigt. Wir sind stolz darauf, diese neue Generation von Kälteanlagen anbieten zu können, die speziell auf die Vermietung auslegt ist.“ In der Regel werden die Kälteanlagen von Aggreko angemietet, um eine Unterbrechung der Kühlprozesse bei Wartungsarbeiten oder Ausfällen der eigenen Anlage zu verhindern. Darüber hinaus ermöglichen es die Anlagen, den Bedarf nach zusätzlicher Kühlleistung im Sommer oder bei Produktionsspitzen zu decken. Hintergrund Aggreko plc ist bei der Bereitstellung temporärer Stromversorgung sowie Kälte- und Klimatechnik weltweit führend. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 4 500 Mitarbeiter an 165 Standorten. 2011 versorgte das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von rund 1,6 Milliarden Euro. Aggreko plc ist an der Londoner Börse notiert (AGK.L), gehört zum FTSE-100-Index und hat seinen Hauptsitz in Schottland. Aggreko vermietet Stromerzeuger- und Kälte-/Klimatechnik an Kunden, die entweder sehr schnell und für einen kurzen Zeitraum oder von unbestimmter Dauer eine Lösung benötigen. Ein Beispiel ist die Stromversorgung einer Produktionsstätte, deren reguläre Stromversorgung gewartet wird, die Versorgung ganzer Städte bei Engpässen in der Stromversorgung oder die Bereitstellung von Strom und Kühlsystemen bei großen Sportveranstaltungen. Das Unternehmen betreut Kunden entweder durch seine 165 Servicecenter oder global über sein internationales Projektmanagement. Über die lokalen Standorte vermietet das Unternehmen Anlagen an Kunden, die diese auf Wunsch selbst betreiben können. Dabei bleibt Aggreko für die Instandhaltung zuständig. Im Rahmen des internationalen Projektmanagements unterstützt Aggreko beim Installieren und Betreiben von Kraftwerken und berechnet die Bereitstellung der Kraftwerksleistung. Das Unternehmen entwickelt und produziert Anlagen speziell für diese Anforderungen im Werk in Dumbarton, Schottland. Aggreko-Lösungen wurden beispielsweise für die Olympischen Spiele in Peking 2008 und die Olympischen Spiele in Vancouver 2010 eingesetzt. Zu den Kunden gehören Energieversorgungsunternehmen in über 50 Ländern, darunter Großbritannien, Frankreich, Angola, Kenia, Indonesien, Bangladesch, Venezuela, Chile, Brasilien und USA. Letztes Jahr erhielt Aggreko 43 000 Kundenaufträge. Im Rahmen einer von Aggreko durchgeführten Umfrage empfehlen 69 Prozent der Kunden die Leistungen des Unternehmens oder bewerten es mit neun oder zehn Punkten von zehn. Weitere Informationen gibt es unter www.aggreko.de oder unter www.aggreko.com . Bildunterschrift: Zur kurz- oder langfristigen Anmietung: Die Kälteanlagen von Aggreko bilden eine temporäre Lösung, die die Produktion ohne großen Investitionsaufwand sichert.  

And the winner is…

Das deutsche Pressebüro von Ubifrance - 09-mai-2012 14:43:10
Aggreko ist ein weltweit führender Anbieter für temporäre Strom- und Kälte-/Klimalösungen. Auch dieses Jahr wurde das Unternehmen mit der technischen Betreuung und Lieferung einer gesicherten und unterbrechungsfreien Stromversorgung für den  größten europäischen Musikwettbewerb mit Millionen von Zuschauern beauftragt, den Eurovision Song Contest in Aserbaidschan. Ein 20-köpfiges Projektteam aus Deutschland koordiniert und betreut seit dem 11. April den Aufbau. Es wird auch während den Proben, den beiden Halbfinal-Shows am 23. und 24. Mai sowie dem Finale am 25. Mai für die reibungslose Stromversorgung in der Baku Chrystal Hall sorgen. Marcus Lecher, General Manager Deutschland, betont: „Wir haben die Auftraggeber von unserer Leistungsfähigkeit in Oslo und Düsseldorf überzeugt. Wir freuen uns darauf, zum dritten Mal eine Veranstaltung dieser Größenordnung zur Zufriedenheit unseres Kunden abzuwickeln und unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen zu können“. Für die Bühnenstromversorgung, Licht- und Tontechnik werden insgesamt sechs synchronisierte 1250 kVA Generatoren eingesetzt. Den TV Compound versorgen drei untereinander synchronisierte Generatoren mit jeweils 500 kVA. Hintergrund Aggreko plc ist bei der Bereitstellung temporärer Stromversorgung sowie Kälte- und Klimatechnik weltweit führend. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 4 500 Mitarbeiter an 165 Standorten. 2011 versorgte das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von rund 1,6 Milliarden Euro. Aggreko plc ist an der Londoner Börse notiert (AGK.L), gehört zum FTSE-100-Index und hat seinen Hauptsitz in Schottland. Aggreko vermietet Stromerzeuger- und Kälte-/Klimatechnik an Kunden, die entweder sehr schnell und für einen kurzen Zeitraum oder von unbestimmter Dauer eine Lösung benötigen. Beispiel ist die Stromversorgung einer Produktionsstätte, deren reguläre Stromversorgung gewartet wird, die Versorgung ganzer Städte bei Engpässen in der Stromversorgung oder die Bereitstellung von Strom und Kühlsystemen bei großen Sportveranstaltungen. Das Unternehmen betreut Kunden entweder durch seine 165 Servicecenter oder global über sein internationales Projektmanagement. Über die lokalen Standorte vermietet das Unternehmen Anlagen an Kunden, die diese auf Wunsch selbst betreiben können. Dabei bleibt Aggreko für die Instandhaltung zuständig. Im Rahmen des internationalen Projektmanagements unterstützt Aggreko beim Installieren und Betreiben von Kraftwerken und berechnet die Bereitstellung der Kraftwerksleistung. Das Unternehmen entwickelt und produziert Anlagen speziell für diese Anforderungen im Werk in Dumbarton, Schottland. Aggreko-Lösungen wurden beispielsweise für die Olympischen Spiele in Peking 2008 und die Olympischen Spiele in Vancouver 2010 eingesetzt. Zu den Kunden gehören Energieversorgungsunternehmen in über 50 Ländern, darunter Großbritannien, Frankreich, Angola, Kenia, Indonesien, Bangladesch, Venezuela, Chile, Brasilien und USA. Letztes Jahr erhielt Aggreko 43 000 Kundenaufträge. Im Rahmen einer von Aggreko durchgeführten Umfrage empfehlen 69 Prozent der Kunden die Leistungen des Unternehmens oder bewerten es mit neun oder zehn Punkten. Weitere Informationen gibt es unter www.aggreko.de oder unter www.aggreko.com . Bildunterschrift: Offizieller Stromversorger für den Eurovision Song Contest 2012 ist auch dieses Jahr wieder das Unternehmen Aggreko.  

Eurovison Song Contest 2011 unter Strom

Flore Tilly - 16-mai-2011 10:15:31
Nachdem das Unternehmen bereits den Eurovision Song Contest 2010 in Oslo unterstützte, erhielt das Unternehmen erneut den Zuschlag als ‚Official Supplier‘ für den in Düsseldorf stattfindenden Musikwettbewerb. Dabei übernahm Aggreko die komplette mobile Strom- und Kälte-/Klimaversorgung sowie die technische Betreuung während der Veranstaltung, die dieses Jahr vom 10. bis 14. Mai 2011 in der Esprit Arena stattfand. Für die Versorgung der Bühne sowie der Licht- und Tontechnik wurden insgesamt sechs synchronisierte 1.250-Kilovoltampere-Generatoren eingesetzt. Den TV-Compound versorgten vier untereinander synchronisierte Generatoren mit jeweils 500 Kilovoltampere. Emissionen und Kraftstoffverbrauch konnten durch eine unterbrechungsfreie Netzumschaltung auf das vorhandene Festnetz deutlich reduziert werden. Für das Pressezentrum wurden fünf synchronisierte 500-Kilovoltampere-Generatoren eingesetzt. Hiermit wurden die über 700 Arbeitsplätze, mehrere Studios und Büros, eine Bühne, ein großer Lounge-Bereich und die Klimatisierung versorgt. Ebenso versorgte Aggreko das Pressezentrum mit einer Klimatisierung. Die Kälteleistung betrug insgesamt 1,6 Megawatt. Außerdem wurden in der Arena 55 Kommentatoren-Kabinen mit platzsparenden und geräuschlosen Klimaanlagen ausgestattet. Insgesamt wurden 85 Kilometer Leistungskabel verlegt und über 80 Sattelzüge eingesetzt, um das gesamte Equipment zu transportieren. Außerdem lieferte Aggreko eine 24-Stunden-Stand-by-Betreuung vor Ort. Hintergrund Aggreko: Aggreko plc ist bei der Bereitstellung temporärer Stromversorgung und Kälte-/ Klimatechnik weltweit führend. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter an mehr als 144 Standorten weltweit. 2009 versorgte das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte einen Umsatz in Höhe von 1,1 Milliarden Euro. Aggreko ist an der Londoner Börse notiert (AGK.L), gehört zum FTSE-100-Index und hat seinen Hauptsitz in Schottland. Das Unternehmen bietet Kunden Stromversorgungs- und Kälte-/ Klimatechniklösungen an, die diese entweder sehr schnell oder für einen kurzen beziehungsweise noch nicht bekannten Zeitraum benötigen. Beispiel ist die Stromversorgung einer Produktionsstätte, deren reguläre Stromversorgung gewartet wird, die Versorgung ganzer Städte bei Engpässen in der Stromversorgung oder die Bereitstellung von Strom und Kühlsystemen bei großen Sportveranstaltungen. Aggreko versorgt seine Kunden entweder über seine 144 Servicecenter oder global über sein internationales Projektmanagement. Über die lokalen Servicecenter, die für circa die Hälfte des Umsatzes verantwortlich sind, vermietet das Unternehmen seine Anlagen an Kunden, die diese dann auf Wunsch auch selbst betreiben können. Allerdings bleibt  Aggreko zuständig für die Pflege und die Instandhaltung. Beim internationalen Projektmanagement, auf das die andere Hälfte des Umsatzes entfällt, unterstützt die Firma beim Installieren und Betreiben von Kraftwerken und berechnet die Bereitstellung der Kraftwerksleistung. Aggreko entwickelt und produziert Anlagen speziell für diese Anforderungen im schottischen Werk in Dumbarton. Aggreko-Lösungen wurden beispielsweise für die Olympischen Spiele in Peking 2008 und die Olympischen Spiele in Vancouver 2010 eingesetzt. Darüber hinaus versorgt Aggreko Energieversorgungsunternehmen in mehr als 50 Ländern, darunter in Großbritannien, Frankreich, Angola, Kenia, Indonesien, Bangladesch, Venezuela, Chile, Brasilien und in den USA. Weitere Informationen gibt es unter www.aggreko.com und www.aggreko.de . Bildunterschrift: Der Eurovision Song Contest 2011 wurde von Aggreko mit mobilen Aggregaten zur Strom- und Klimaversorgung ausgerüstet.  

Mobil und emissionsarm: Kälte- und Stromerzeuger zur Miete

Flore Tilly - 04-janv.-2011 11:18:08
Das Unternehmen Aggreko bietet Stromversorgungs-, Kälte- und Klimatechniklösungen für kurze Zeiträume. Die mobilen Lösungen des Weltmarktführers eignen sich für Produktionsstätten, deren reguläre Stromversorgung gewartet wird, die Versorgung ganzer Städte bei Engpässen in der Stromversorgung oder die Bereitstellung von Strom- und Kühlsystemen bei großen Sportveranstaltungen wie beispielsweise  den diesjährigen Olympischen Spielen in Vancouver. Im Vergleich zum Standardmodell reduzieren die neuen Generatoren die Treibhausgase um 44 Prozent, die Feinstaub-Emissionen um 76 Prozent und die Kohlenmonoxid-Emissionen um 41 Prozent. Die Anlagen werden im ISO 9001 zertifizierten Werk in Schottland konstruiert. Die 1500-kVA-Stromgeneratoren erfüllen alle Anforderungen der aktuellen Vorschriften der US-Umweltbehörde EPA für Anlagen außerhalb des Straßenverkehrs, die in Europa noch eingeführt werden müssen. Außerdem werden sie zukünftigen Vorschriften der EU zur Regelung der Emissionen mobiler Anlagen angepasst. Zusätzliche Merkmale der Anlagen umfassen die Möglichkeit der Synchronisierung und der Lastenverteilung, eine einfache Inbetriebnahme und der Betrieb von Multi-Megawatt-Mietanlagen sowie eine elektronische Regelung für die uneingeschränkte Stabilität von Spannung und Frequenz. Die Generatoren sind außerdem mit doppelwandigen Kraftstofftanks ausgestattet. Hintergrund Aggreko:  Aggreko plc ist bei der Bereitstellung temporärer Stromversorgung sowie Kälte- und Klimatechnik weltweit führend. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter an mehr als 144 Standorten. Letztes Jahr versorgte das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro. Über die lokalen Standorte vermietet das Unternehmen Anlagen an Kunden, die diese auf Wunsch selbst betreiben können. Dabei bleibt Aggreko für die Instandhaltung zuständig. Im Rahmen des internationalen Projektmanagements unterstützt Aggreko beim Installieren und Betreiben von Kraftwerken und berechnet die Bereitstellung der Kraftwerksleistung. Dabei entwickelt und produziert es Anlagen speziell für diese Anforderungen im Werk in Dumbarton, Schottland. Aggreko plc ist an der Londoner Börse notiert (AGK.L), gehört zum FTSE-100-Index und hat seinen Hauptsitz in Schottland. Zu den Kunden gehören Energieversorgungsunternehmen in mehr als 50 Ländern, darunter  in Großbritannien, Frankreich, Angola, Kenia, Indonesien, Bangladesh, Venezuela, Chile, Brasilien und den USA. Weitere Informationen gibt es unter www.aggreko.de . Bildunterschrift:
Über diesen Blog
Didier Boulogne, Handelsrat, Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung BUSINESS FRANCE, die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. UBIFRANCE und INVEST IN FRANCE haben am 1. januar 2015 zu BUSINESS FRANCE fusionnert. BUSINESS FRANCE informiert über französische Technologien, Produkte und Dienstleistungen und stellt den Kontakt zwischen französischen Unternehmen und ihren potenziellen Partnern im Ausland her -    BUSINESS FRANCE  führt Informationsveranstaltungen durch, um Entscheidungsträgern, Einkäufern und Journalisten aus aller Welt französische Technologien und französisches Know-How näherzubringen -    BUSINESS FRANCE  organisiert B-to-B-Veranstaltungen und französische Gemeinschaftsstände auf internationalen Fachmessen -    BUSINESS FRANCE  stellt Kontakte zwischen französisc

Weiter lesen

    
    You Buy France 

    

    Vivapolis  

   

    Healthindustry

   

    Axema

Facebook
Pressebereich