Weine, Spirituosen, Getränke

Ausgezeichnet: Erntemaschine 2 in 1

Das deutsche Pressebüro von Business France - 23-oct.-2019 09:21:27

Das neue Kupplungssystem „kombinierte Multifunktion“ der neuen Produktlinie von Pellenc wurde dieses Jahr mit dem SITEVI Innnovation Awards ausgezeichnet. Ebenfalls neu:  eine Produktlinie von Sprühgeräten Mit der neuen Optimum-Generation kommt Pellenc dem Wunsch von Winzern nach, mit einem Geräteträger gleichzeitig über zwei Rebzeilen hinweg arbeiten zu können. Mithilfe des mit zwei Anbaugeräten bestückten Geräteträgers können Winzer nun in einer Durchfahrt in zwei Rebzeilen gleichzeitig Laub schneiden und den Boden bearbeiten. Darüber hinaus wurde bei den neuen Geräteträgern die Reinigung der Maschine optimiert sowie ihre Sicherheit und der Komfort erhöht, insbesondere durch eine geräumige und ergonomische neue Kabine.  Für kontrolliertes Sprühen: Die neuen Sprühgeräte EOLE 2000 und 3000 Die Weiterentwicklung des Sprühgeräts EOLE erhöht die Sicherheit der Benutzer, insbesondere durch einen Einspülbehälter, der die Zubereitung der Spritzbrühe am Boden ermöglicht. Die neuen Ausführungen des EOLE beinhalten auch integrierte Behälterspülungen mit einem mitgeführten Tank von 350 Litern Wasser. Das hohe Fassungsvermögen von 2.000 und 3.000 Litern ermöglicht Anwendern einen höheren Durchsatz. Die neuen Geräte sind außerdem mit einer elektronischen Steuerung ausgestattet. Diese Steuerung ist direkt in das Bedienpult des Trägerfahrzeugs integriert und erlaubt das Arbeiten mit einem Durchsatz, der automatisch proportional zur Vorwärtsbewegung geregelt wird.  Über Pellenc Die PELLENC-Gruppe wurde 1973 von Roger Pellenc gegründet und zählt heute weltweit zu den führenden Unternehmen im Bereich der spezialisierten Landwirtschaft und der Pflege von öffentlichen Grünanlagen. Mit 1.500 Mitarbeitern, 18 Tochtergesellschaften, sieben Produktionsstätten, einem Forschungs- und Entwicklungszentrum mit 200 Ingenieuren in Frankreich, nahezu 800 Vertragshändlern und mehr als 50.000 Kunden, hat sich die Unternehmensgruppe als internationaler Marktführer durchgesetzt - insbesondere in den Bereichen Weinbau, Kellerei, Obstbau und Olivenanbau. Pellenc verzeichnete 2018 einen Jahresumsatz in Höhe von 258 Millionen Euro, verfügt über 1.081 Patente und zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Auszeichnungen „Vitrine Industrie du Futur“ und „Prix de la Productivité“ (Trophées des Usines).  Weitere Informationen erhalten Sie in den Broschüren: Eole 2000/3000   und Optimum . Bildunterschrift: Ermöglicht Winzern kombiniertes Arbeiten: das benutzerfreundliche Multifunktionsgerät „Optimum“.  


Frankreich auf der Prowein

Das deutsche Pressebüro von Business France - 16-mars-2018 13:44:48

Neu in 2018 Le Showroom #BonjourProWein präsentiert 100 Weine und Spirituosen des Pavillon France, ausgewählt von einer Fachjury in Deutschland, Belgien und Schweden (Halle 11/A159). frenchpavilionbybusinessfrance.com/prowein2018 die Website, um Ihren Besuch auf dem Pavillon France zu optimieren!  


Film ab für Frankreich!

Denis Abraham - 13-déc.-2016 09:36:36

  Mit einer Video-Challenge zum Thema „(M)ein neuer Blick auf Frankreich“ versüßt Business France der Branche die Wartezeit bis zur nächsten ProWein.      Der Wettbewerb richtet sich an die junge Generation der Wein- und Spirituosenszene: Was verbinden die Nachwuchs-Profis mit Frankreich und seinen Weinen? Nehmen sie Klischees aufs Korn, haben sie selbst Frankreich „ganz anders“ erlebt, oder möchten sie den Vignerons mal kurz und knackig eine Message übermitteln?    „Wir freuen uns auf kreative, originelle Clips mit persönlicher Handschrift“, erläutert Denis Abraham, Exportberater bei Business France. Die französische Agentur für Außenhandel und Exportförderung  gestaltet 2017 erstmals den Frankreich-Auftritt bei ProWein mit rund 850 Ausstellern auf dem Gemeinschaftsstand „Pavillon France“.     Teilnehmen können Sommeliers, Blogger, Mixologen, Fachhändler und selbstständige Einzelhändler. Für die fünf besten Beiträge winken attraktive Sachpreise.   Der Weg zum Ruhm wird die Wein-Filmer vorbei an einer hochkarätigen Jury führen: Weinpionier Jacques Héon, Agnès Laborde (Wein Wolf Import), Michael Walter Pleitgen (Weinakademie Berlin / Lehrauftrag der Hochschule Heilbronn), Kent Steinbach (Mojito´s Fine Cocktailbar / Deutsche Barkeeper-Union) und Johannes Steinmetz (Deutsche Wein- und Sommelierschule).   Weitere Informationen:  www.videochallenge-prowein.com Twitter: #AufFrankreich   Infos / Kontakt Business France: Denis Abraham denis.abraham@businessfrance.fr Tel. 0211 300 41 320    


Frankreich auf der Intervitis-Interfructa: stabile Beteiligung in bewegten Zeiten

Das deutsche Pressebüro von Business France - 07-nov.-2016 13:54:10

Die Landtechnik ist in Frankreich sehr gut ins Jahr gestartet – Sieben Prozent Wachstum in der ersten Jahreshälfte – Bis Jahresende wird allerdings ein Minus von fünf Prozent erwartet Dieses Jahr war nicht nur für Frankreichs Landtechnik-Hersteller und -Händler eine Achterbahnfahrt. Auch in Deutschland werden nicht mehr so viele Traktoren und anderes Gerät geordert. Hier wird sogar ein Einbruch der Umsatzzahlen von neun Prozent bis zum Jahresende prognostiziert. Nach Angaben des europäischen Verbandes der Landmaschinenhersteller CEMA sind schlechte Ernten (etwa beim Getreide) oder eine harte Preispolitik gegen Fleisch- und Milchbauern die Ursachen für die Zurückhaltung der Landwirte, in ihren Maschinenpark zu investieren. Einzig bei Herstellern von alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken laufen die Geschäfte vielversprechend. Damit einher geht erwartungsgemäß eine höhere Investitionsbereitschaft der Produzenten. Nach den aktuellen Zahlen des französischen Verbandes Axema ist der Bedarf an Landmaschinen allein bei der Weinherstellung seit 2015 im Plus. Europaweit liegen die Umsatzsteigerungen in diesem Marktsegment bei sehr guten acht Prozent. In Frankreich liegt das Umsatzplus laut dem Anfang des Jahres veröffentlichten Berichtes der Axema knapp unter diesem Wert, aber immer noch bei sehr guten 7,6 Prozent. So turbulent das Jahr auch bisher gelaufen ist: an der Beteiligung französischer Teilnehmer an dieser internationalen Leistungsschau hat dies grundsätzlich nichts geändert, erzielen die meisten Unternehmen ihren Umsatz doch hauptsächlich im Exportgeschäft. Nur eine Zahl: die Handelsbilanz der Hersteller von Weinanbau-Maschinen weist einen Exportüberschuss von rund 20 Millionen € aus.    Diese zehn Unternehmen nehmen als Teilnehmer auf dem französischen Gemeinschaftsstand an der Intervitis-Interfructa teil: Aplic’Etains  (Zinnetiketten), Baginnov‘  (Verpackungen), BF Industries  (Palettierroboter), DPM Concept  (Maschinen für den Weinanbau wie Laubhefter zum Beispiel),   Gerber H&M (Bodenbearbeitungsgeräte), Oenofrance  (önologische Produkte, Beratung und Analysen), Siegwald  (Maschinen für die Fortwirtschaft), Sofrapar  (Bioprodukte zur Verbesserung der Traubenqualität), Technibag  (Abfüllmaschinen und Weichpackungen) Sitevi  (Internationale Messe für Wein, Obst Gemüse und Olivenanbau) Fachbesucher und Journalisten sind herzlich eingeladen, sich vor Ort ein persönliches Bild über das Know-how der Aussteller auf dem französischen Gemeinschaftsstand zu machen, der auch dieses Mal wieder von der Agentur Business France organisiert wird.     Bildunterschrift: Auch dieses Jahr stellen zehn französische Firmen auf dem Stuttgarter Branchentreff Intervitis-Interfructa aus (Foto Messe Stuttgart)   Über Business France Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr   Pressekontakt in Deutschland Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France Martin Winder, Leiter Kommunikation Martin-Luther-Platz 26 D-40212 Düsseldorf Tel.: + 49 211 30041-200 E-Mail: martin.winder@businessfrance.fr  Webseite: www.businessfrance.fr  


Sud de France mit Rekordergebnis auf der ProWein

Das deutsche Pressebüro von Business France - 17-févr.-2016 11:13:07

Über 13 Prozent Umsatzplus im Exportgeschäft - 13,5 Millionen Hektoliter Ertrag – 130 Winzer auf der ProWein 2016: Die Bilanz von Sud de France kann sich sehen lassen Die Winzer aus dem Languedoc-Roussillon konnten das schon sehr gute Exportergebnis aus 2014 (ein Umsatzplus von über acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr) noch einmal deutlich toppen. Nicht ohne Grund ist die Region frankreichweit die Nummer 1: Jede dritte Flasche Wein „Made in France“, die weltweit verkauft wird, stammt aus dem Languedoc-Roussillon – insgesamt 61 Flaschen pro Sekunde. Deutschland ist dabei weiterhin der erste Absatzmarkt. Seit 2006 ist der Umsatz um satte 37 Prozent gestiegen – bei einem eher mäßig gestiegenen Mengen-Volumen im Vergleichszeitraum von 2,5 Prozent. Ein deutliches Zeichen dafür, dass Qualität der Umsatztreiber war und nicht die Quantität... Über den 2015er-Jahrgang können sich schon bald die Fachbesucher der ProWein ein persönliches Bild machen. Auf über 800 Quadratmetern präsentieren 130 Unternehmen aus der Region ihre Produkte unter der Dachmarke Sud de France.   Trends und Tendenzen In raffiniertem neuen Gewand präsentieren sich die Rosé-Weine der Domaine Guizard auf der diesjährigen Prowein. Sie sind mit einem Korken bestückt, der materiell ein traditioneller Korken ist, aber sich durch seine helixförmig eingezogene Linie wie ein Schraubverschluss nutzen lässt. Praktisch, innovativ und aromaschonend - Daumen hoch ! (Halle 11, G79). Aus Tradition und Moderne ist das Band geknüpft, das alle Winzer des Labels Sud de France zusammenhält: Die Weine aus dem Hause Famille Valéry sind nun schon in der dritten Generation Familiensache und erweitern sich pünktlich zur Prowein 2016 um vier Neuzugänge. Ein Vorgeschmack: Auf 20 Hektar Land gedeihen Syrah- und Grenache-Trauben für den Rotwein „Clos la Jasse“ in unmittelbarer Nähe zum Meer. Die Wassertröpfchen in der Luft tun den Reben besonders in der Sommerhitze sichtlich gut und lassen sie langsam und sehr aromatisch reifen (Halle 11, G119). Reich an Tradition ist auch die Domäne Prieuré Saint Jean de Bébian . Seit 1152 wird hier Wein angebaut. Und das auf gutem Grund: vulkanisches Basaltgestein sorgt für ein typisches Terroir-Produkt. Das Team vor Ort kennt alle 45 Parzellen und ihre sich jeweils unterscheidende mineralische Zusammensetzung. Um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Gewächs und mineralogischem Untergrund zu gewährleisten, sind die Macher jetzt noch einen radikalen Schritt weitergegangen: Sie haben in einen hochmodernen Weinkeller investiert, damit die Trauben jeder (!) Parzelle gesondert vinifiziert werden können. Die Macher versprechen einen individuellen, handwerklich gemachten und im Einklang mit der Natur stehenden Wein (Halle 11, G67). Oder doch ein Bio-Wein? Aus dem an ökologischen Weinen so reichen Languedoc-Roussillon ist die Auswahl (und die Qualität) groß. Zum Beispiel „Le Bio Balthazar“ von Pierrick Harang . Er ist von tiefem ins Violette oszillierende Rot. Rosmarin umspielt die Nase, Schwarzkirsche, Lakritz. Fruchtiges, Tannin-ummanteltes Finale. Jetzt gekauft, kann er fünf Jahre liegen bleiben. Muss aber nicht. Er kann zum Glück sofort genossen werden (Halle 11, G114). Mit frischem Wind in den Segeln tritt Château Tourril dieses Jahr auf : das Unternehmen konnte sich als offizieller Weinpartner der alljährlichen Weltumsegelung « Vendée Globe » positionieren, wobei die 3 neuen Cuvées der Reihe « Le Vin des Globes » die Hauptstationen der Regatta aufgreifen : Kap der guten Hoffnung, Kap Horn und Kap Leeuwin. Sud de France auf WSET-Niveau bei der DWS : neue Sessions In Kooperation mit der Deutschen Wein- und Sommelierschule bietet Sud de France auch 2016 wieder seine beliebten Lehrgänge rund um die Weine des Languedoc-Roussillon an: das Sud de France Master Level Programm. Der Unterricht wird geleitet durch die bekannte und geprüfte Sommelière Christine Balais, die sich durch jahrelange Erfahrung als Referentin für dieses Programm empfohlen hat. Zielgruppe der Weiterbildung sind Mitarbeiter aus der Gastronomie und Hotellerie sowie Profis und Quereinsteiger aus der Barszene. Termine und weitere Informationen unter www.weinschule.com und http://www.sud-de-france.com/en/masterclass-sud-de-france/ Languedoc-Roussillon-Akquise kinderleicht – das WineHub mit neuen Funktionen Die Resultate der B2B-Plattform www.suddefrancewinehub.com,.können sich sehen lassen : rund 600 Winzer, über 3.000 Weine und über 700 Einkäufer sind mittlerweile online. Hier können sich Produzenten und Einkäufer vernetzen. Händler können sich registrieren, um aktuelle Weinangebote abzufragen, ihre Produktanfragen zu platzieren oder ihren Messebesuch besser vor- und nachbereiten zu können. Verschiedene neue, in 2015 entwickelte Funktionen machen das Tool nun noch benutzerfreundlicher. Live-Demonstrationen bei Sud de France am Stand 11F106. Lust bekommen, das Languedoc-Roussillon und seine Weingüter selbst zu erkunden? Ein äusserst spannendes Angebot bietet dafür der „Club Oenotourisme“ mit seinen mittlerweile 35 Migliedern – Spitzenweingüter mit Gästezimmern und Weinreiseveranstalter, die für den oenophilen Aufenthalt  in der Region alles bieten, was das Herz begehrt. Besonders hilfreich ist dabei das brandneue Portal www.destinationsuddefrance.com/Club-Oenotourisme, das erste seiner Art für die Region. Hier finden Weinfreunde alles, was ihr Herz begehrt: Tolle Angebote für selbstorganisierte oder Rundreisen, natürlich alle Infos zu den Mitgliedern des Clubs und ihren Leistungen, Weinkunde-Workshops und Restaurants. Weinkenner und Journalisten können natürlich auch in Düsseldorf  Sud de France-Weine in Halle 11, Stand F106 kennenlernen. Dort präsentiert jeder der 130 Aussteller eine Top-Cuvée in der freien Verkostungszone, und das Sud de France-Team gibt Auskünfte und Tips. Über Sud de France : Für die Unternehmen im Languedoc-Roussillon ist Sud de France Développement ein Tor zur (Export) Welt. Rund 400 Aktionen jährlich koordiniert die Gesellschaft für internationale Wirtschaftsförderung der Region. Kernaufgabe ist dabei die Förderung der Dachmarke „Sud de France“, die dieses Jahr ihr 10jähriges Jubiläum feiert und heute rund 1.600 Unternehmen und 7.000 Produkte vor allem aus Weinbau, Agrar- und Nahrungsmittelproduktion umfasst.   Bildunterschrift:  Der Weinkeller der Domäne Prieuré Saint Jean de Bébian.  


Südfrankreich zeigt Flagge auf ProWein !

Denis Abraham - 06-mars-2015 14:46:04

Auf der kommenden ProWein (15. – 17. März) in Düsseldorf haben die Anbieter und Akteure aus dem Süden Frankreichs ihren Fachbesuchern einiges zu bieten. Der Sud-de-France Gemeinschaftsstand in Halle 11 bildet mit 826 m² in diesem Jahr Frankreichs größte Genussregion auf ProWein. Werfen Sie schon jetzt einen Blick in den Katalog der 118 Aussteller! « Meet & Relax – Sud de France » , die zweite Ausgabe der After-Fair-Party von Sud de France findet am ProWein-Sonntag ab 20 Uhr wiederum im Club Ufer 8 am Düsseldorfer Rheinufer statt – gleicher Ort, neues Programm! Mehr dazu unter: http://ubifrance-events.com/suddefrance/ « WineHub » , die neue B2B-Internetplattform von Sud de France wird auf einer Sonderfläche auf dem Stand HALLE 11 E 70 präsentiert.   Der WineHub dient als Schnittstelle zwischen Produzenten und Importeuren und kann so das Sourcing der südfranzösischen Weine optimierten. Wie gut das funktioniert, zeigen die Stand-Hostessen Ihnen gerne! Mehr dazu unter: www.suddefrance-winehub.com . Im Fokus: AOC- und IGP-Weine aus dem Languedoc Der Weinbauverband CIVL präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 11 / E70 an allen drei Messetagen ein Event-Programm zum Thema AOC- und IGP-Weine aus dem Languedoc . Die deutsche Sommelière Gerhild Burkard wird dabei die Vielfalt und Qualität dieser Region ins rechte Licht – nämlich das der Mittelmeersonne! -   setzen: Das Terroir von St Chinian und das Savoir-faire seiner Winzer Sonntag, 15. März von 11 bis 12 Uhr. Der Zauber der IGP Côtes de Thongue exklusiv am Montag, 16. März von 11 bis 12 Uhr. Das Dreifach-Jubiläum: die AOCs Languedoc, Minervois und Corbières feiern ihren 30sten Geburtstag mit thematischen Verkostungen am Sonntag, 15. März und Montag, 16. März jeweils von 15 bis 16 Uhr und am Dienstag, 17. März, von 11 bis 12 Uhr. Noch mehr Mittelmeer: Neun Aussteller aus Korsika erwarten Sie auf dem Gemeinschaftsstand von Les Vins de Corse   in Halle 11, J160 Und schließlich: Auf dem Info-Stand von Business France (Halle 11 - H58) treffen Sie Exportberater des Business-France-Netzwerks aus 10 Ländern. Kontakt und weitere Infos zu den „Sud de France“-Ausstellern: Denis Abraham Exportberater Französisches Generalkonsulat - Business France Tel: +49 (0) 211 300 41 320 - Fax:  +49 (0) 211 300 41 177 Mail: denis.abraham@businessfrance.fr Internet: www.ubifrance.com/de


2. Ausgabe von „Les Vignerons Indépendants“ in Hamburg erfolgreich

Anne DUBUC u. Uta-Gabrielle OBERMEYER - 13-nov.-2014 17:11:28

Am Montag, 3. November, fand im historischen Ambiente der Hamburger Speicherstadt die zweite Ausgabe von « Les Vignerons Indépendants   » statt, der Fachverkostung, die Ubifrance Deutschland gemeinsam mit dem Verband der Unabhängigen Französischen Winzer organisiert. 30 Produzenten aus den französischen Weinbauregionen konnten an ihren Tischen die führenden norddeutschen Branchenexperten begrüßen und bestehende Kontakte vertiefen. Die originellen Veranstaltungsräume in einem ehemaligen Teelager trugen zur herzlichen Atmosphäre bei und unterstrichen nicht nur die Individualität der Weine und Brände, sondern ebenso das Credo einer neuen Winzergeneration. Noch vor den Feiertagen werden wohl die ersten Aufträge erteilt sein. Im Vorfeld der Verkostung, am Sonntagabend, hatten die französischen Winzer beim gemeinsamen Abendessen in einem typischen Hamburger Restaurant die Gelegenheit, mehr über den deutschen Markt zu erfahren und sich auf die Veranstaltung einzustimmen. Mehr als eine Marke: „Vigneron Indépendant“ steht für … ...authentische französische Weine aus allen Weinbauregionen ...Qualität von der Rebe bis ins Glas ...garantierte Rückverfolgbarkeit ...maßgeschneiderte Angebote. Ein unabhängiger französischer Winzer … ...macht seinen eigenen Wein ...füllt in seinem eigenen Keller ab ...ist verantwortlich für die Weinvermarktung ...organisiert Verkostungen und empfängt Weinkenner auf seinem Gut Die thematischen Newsletters der 2014er Veranstaltung können Sie hier nachlesen und kostenlos herunterladen: Ausflug in die Geschichte der Vignerons Indépendants Die einzigartige Philosophie der unabhängigen Winzer Der Ruf der unabhängigen Winzer Bordeaux trifft Hamburg Sonnenweine aus Südfrankreich Rot oder Wei β wein? Warum nicht Beide! Edler Dreiklang: Burgund, Elsass und Champagne Am Montag sind die Vignerons Indépendants wieder da! Im Verkostungskatalog finden Sie Kurzportraits der Weingüter und alle Daten, um direkten Kontakt mit den Winzern aufzunehmen.      „Les Vignerons Indépendants“ ist eine Veranstaltung von Vignerons Indépendants de France, organisiert von Ubifrance. Vignerons Indépendants de France ist ein 1978 gegründeter Winzerverband, in dem heute 7000 unabhängige Produzenten aus ganz Frankreich organisiert sind. Denis ABRAHAM / Anne DUBUC UBIFRANCE Deutschland Martin-Luther Platz 26 40212 Düsseldorf Tel: +49 (0) 211 300 41 320 denis.abraham@ubifrance.fr anne.dubuc@ubifrance.fr  


Über diesen Blog
              Das Team der  Abteilung Agrarprodukte und Lebensmittel  betreut folgende Bereiche: - Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Inhaltsstoffe, Futtermittel - Obst und Gemüse, Pflanzen- und Gartenbau, Ausrüstungsgüter, Landmaschinen - Weine, Spirituosen und Getränke - Feinkost, Back- und Süßwaren - Außerhausverpflegung, Tiefkühlkost, Bio-Produkte       Fachliche Beratung und Betreuung französischer Unternehmen der Agrar- und Lebensmittelbranche in ihrer Exportstrategie auf dem deutschen Markt. Wir bieten französischen Unternehmen produktbezogene Marktstudien und -analysen, qualifizierte Kontakte zu Wirtschaftsakteuren ihrer Branche, Verkostungen und B to B Einkäufertage sowie französische Gemeinschaftsstände auf internationalen Fachmessen.   Ansprechpartner: Christian Hamm, Abteilungsleiter

Weiter lesen

Facebook
Pressebereich