Breit aufgestellt: Frankreichs Unternehmen auf der ACHEMA

Siphra Steiner - 14/05/18

 

 

 

 

 
 

Chemische und biotechnologische Verfahrenstechnik
Breit aufgestellt: Frankreichs Unternehmen auf der ACHEMA
31 französische Unternehmen und Organisationen präsentieren ihr Know-how, Produkte, Dienstleistungen, Lösungen und Innovationen auf der Frankfurter Weltleitmesse.

Die Prozessindustrie ist Innovationsmotor der Weltwirtschaft und Impulsgeber für zahlreiche Industriezweige. Nahezu alle Wertschöpfungsketten profitieren in irgendeiner Form von den Leistungen der Chemie, der Biotechnologie und der Prozesstechnik.

 

Bildunterschrift: Auch für die französische Industrie ein Must: die ACHEMA in Frankfurt. (Bildrechte: Business France).

 

Die französischen Anlagenhersteller sind sehr breit aufgestellt mit Lösungen für viele Anwendungsbereiche wie Chemie, Petrochemie, Kernenergie, Energieerzeugung, Wasseraufbereitung, Lebensmittelverarbeitung, Pharmazie oder Kosmetik. Das französische Angebot zeichnet sich durch die Einhaltung der strengsten Normenvorgaben aus den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Sicherheit aus sowie die Fertigung individuell zugeschnittener Ausrüstungen mit hohem Mehrwert.

Auch dieses Jahr organisiert Business France, die französische Agentur für die Internationalisierung der französischen Wirtschaft, mehrere Stände (siehe unten) bei der vom 11. bis 15. Juni 2018 in Frankfurt stattfindenden Weltleitmesse für chemische und biotechnologische Verfahrenstechnik. in Halle 9.2, Ausstellungsgruppe Anlagenbau, ist Axelera, der Wettbewerbscluster der Region Auvergne-Rhône-Alpes für Chemie und Umwelt mit verschiedenen KMU und dem Institut Carnot Chimie Balard Cirimat vertreten. 

Zehn französische Chemieplattformen werden bei der ACHEMA vertreten sein, um ihre Standorte bei ausländischen Investoren der Bereiche Chemie und Umwelt als Ziele für ihre Entwicklungsprojekte in Europa zu bewerben. Zehn Chemieplattformen präsentieren sich an einem Gemeinschaftsstand (Halle 9.2, Stand D12), um neue Investitionen von Großunternehmen oder Start-ups zu generieren, die ihre Innovationen für die industrielle Fertigung umsetzen wollen.

Kennzahlen der französischen Chemieindustrie 2017
(Quelle: Industrieverband „Union des Industries Chimiques“)
70 Milliarden Euro Umsatz
2. Platz in Europa, nach Deutschland, weltweit auf Rang sieben
Mit einer Handelsbilanz von +8,6 Milliarden Euro einer der wichtigsten Sektoren des französischen Handels
Nr. 1 der Industrieexportbranche (58,7 Milliarden Euro)

3.335 Unternehmen, davon 94 % Kleinst- bzw. kleine und mittlere Unternehmen
1,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung
3,1 Milliarden Euro Investitionen

Fachbesucher und Journalisten sind herzlich willkommen: Hier ist die Liste der französischen Austeller und deren Hallen im Überblick:
 
Halle 8.0 - stand J4 - (Industrielle Armaturen):
BOM INDUSTRIAL VALVES (www.bom.fr), BURACCO (www.buracco.com), CAHOUET (www.cahouet.com), CASTANET (www.castanet-sa.fr), COREAU (www.coreau.com), DESCOTE (www.descote.com), H+VALVES (www.hvalves.com), MANOIR INDUSTRIES (www.manoir-industries.com), REG TECHNOLOGY (www.reg-technology.com), SERVINOX (www.servinox.com) + PMS PROCESS MIXING SOLUTIONS (www.processmixingsolutions). 

Halle 11.1 - stand G3 - (Automatisierungs-, Kontroll- und Instrumentierungstechnik):
APIX ANALYTICS (www.apixanalytics.com), REGULATEURS GEORGIN (www.georgin.com), SETNAG (www.setnag.com), TETHYS INSTRUMENTS (www.tethys-instruments.com). 

Halle 9.2 - stand D12 - (Engineering):
AXELERA (www.axelera.org), BOCCARD PLANT SOLUTIONS (www.boccard.com), INSTITUT CARNOT CHIMIE BALARD CIRIMAT (www.carnot-chimie-balard-cirimat.fr), EXTRACTHIVE (www.extracthive.com), INEVO TECHNOLOGIES (www.inevo.fr), SERTRONIC + NEL HYDROGEN (www.sertronic.com).

Die 10 französischen chemischen Plattformen:
COMMENTRY CHEMICAL PARK (www.adisseo.com), CHEMESIS (www.plateforme-chemesis.com), CHEMPARC (www.chemparc.fr), GRENOBLE CHEMICAL PARK (www.grenoble-chemicalpark.com), LAMOTTE INDUSTRIAL PARK (www.lamotte-industrial-park), LYON VALLEE DE LA CHIMIE (www.appeldes30.fr), OSIRIS GIE (www.osiris-gie.com), PORT-JEROME NORMANDY (www.cauxseinedeveloppement.com), SYNERZIP LE HAVRE (www.synerzip-lh.fr), WEUROPE INDUSTRIAL PARK (www.weurope.fr).  

Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Die Aufgaben von Business France bestehen in der internationalen Unternehmensentwicklung französischer Unternehmen, die Exportförderung und das Werben für den Standort Frankreich, um das Interesse internationaler Investoren zu wecken. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.com

Pressekontakt in Deutschland
Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France

Martin WInder, Leiter Pressebüro
Martin-Luther-Platz 26
D-40212 Düsseldorf 
Tel.: +49 (0) 211 300 41 200
E-mail: martin.winder@businessfrance.fr 
Webseite: www.businessfrance.fr

Bitte richten Sie Ihre Anfragen direkt an Business France.
Für die Zusendung eines Belegexemplars bedanken wir uns.

 

 

 

 

 

Download: No downloadable files present
Photo:
No downloadable photos present
Kommentare
Über uns
Die Abteilung besteht aus einer Person, Caroline Imbeau, die folgenden Bereiche betreut: - IKT und Medien - Dienstleistungen - Immobilienwirtschaft - Vertrieb, Marketing, Werbung Die Kenntnis der Branchen und Märkte beider Länder ermöglicht es uns, die französischen Unternehmen kompetent zu beraten. Wir stellen Kontakte her, vermitteln Handelspartner, organisieren B-to-B-Treffen. Ansprechpartnerin: Mag. Caroline Imbeau, MA , Handelsreferentin, Leiterin der Abteilung ICT - Dienstleistungen Telefon: 01 712 63 57 - 67 E-Mail: caroline.imbeau@businessfrance.fr  

weiterlesen

    
    You Buy France 

    

    Rail industry 

   

    Vivapolis  

   

    Healthindustry

   

    Axema

          
   
Facebook
Press area & Media Gallery