Back- und Süsswaren, Feinkost

Frankreich auf der ISM 2017

Morgane ANDRIEN - 11-janv.-2017 10:40:01

Der Pavillon France mit rund 1 030 m² befindet sich in Halle 4.2, Stand F 40 (Info und Empfang) und steht unter dem Motto „Made in France – Made with Love“. Neu in diesem Jahr sind fünf Firmen, die zum ersten Mal auf dem Pavillon France zu sehen sein werden: Alfagel (Eiscreme), Biscuiterie de Bretagne (Feingebäck), Bovetti (Schokolade, Aufstriche), Eurotab (Kaffee-Tabs) und Rivazur Cakes (Kuchen). Neu ist ebenfalls die Equipe vor Ort: 2017 gestaltet erstmals Business France den französischen Gemeinschaftsstand der ISM. Mit Wirkung vom Juli 2016 hat das französische Agrarministerium die Agentur mit dem Management dieses und weiterer Gemeinschaftsstände (im Food-Bereich u.a. auf BioFach, ProWein und Anuga) beauftragt. A uf dem Pavillon France wird – noch eine Premiere auf ISM – der Wettbewerb “French Innovation” präsentiert. Die Kandidatenliste reicht einmal quer durch Frankreich: Biscuiterie Filet Bleu, Biscuiterie Menou, Biscuits Bouvard, Biscuits Fossier, Chocolat Mathez, Chocolaterie Abtey, Confiserie Adam, Corsiglia, Culture Miel, Eurotab Innovation, François Doucet, Pâtisseries Gourmandes. Jury des „French Innovation“-Wettbewerbs Zur Wettbewerbs-Jury gehören neben Markus Krick (Leiter strategische Planung & Einkauf, Importhaus Wilms) und Martin Gümmer (Zentraleinkauf Trockensortiment, Galeria Kaufhof) auch Vertreter von BPI France und vom französischen Industrieverband ANIA sowie 3 Einkäufer aus anderen Ländern. Bildunterschrift: „Créative France“ ist die internationale Image- Kampagne, die über die Vorzüge der französischen Wirtschaft, Industrie und Kultur, über die Kreativität und die Innovationskraft Frankreichs informiert. http://creative.businessfrance.fr/ Die Produkte der Kandidaten werden unter der Marke „Créative France“ auf dem Empfangsbereich des Pavillon France in Halle 4.2, Stand F40 ausgestellt. Hier erfolgt auch am Montag, 30.1. um 11:30 Uhr die Preisverleihung. „Créative France“ ist der Titel der internationalen Image-Kampagne für Produkte, die in besonderer Weise das französische Know-How widerspiegeln. Natürlich haben auch die nicht am Wettbewerb teilnehmenden Aussteller ihre neuesten Produkte auf den Pavillon France mitgebracht. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemappe unter dem Link: Pressemappe-ISM-Pavillon France Business France lädt interessierte Journalisten herzlich ein, den Pavillon France in Halle 4.2, Stand F 40 zu besuchen. Bildunterschrift: Der Pavillon France auf der ISM steht auch 2017 wieder unter dem Motto „Made in France – Made with Love“.   Pressekontakt in Deutschland Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France Doris Reifenhäuser, Agrarabteilung Martin-Luther-Platz 26 D-40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 30041-305 E-Mail: doris.reifenhauser@businessfrance.fr Webseite: www.businessfrance.fr , www.youbuyfrance.com/de/ Bitte richten Sie Ihre Anfragen (auch Bildanfragen) direkt an Business France. Für die Zusendung eines Belegexemplars bedanken wir uns.  


Bovetti Chocolatier erstmals mit Market Grounds auf der ISM 2017

Morgane ANDRIEN - 13-déc.-2016 12:51:23

Die mit Früchten oder Gewürzen bestreuten Tafeln, die nussigen Aufstriche und die Schokoperlen aus dem Hause Bovetti werden in Deutschland exklusiv von Market Grounds vertrieben. Der französische Spitzen-Chocolatier Valter Bovetti verwendet nur sorgfältig, zum Teil im Anbauland ausgewählte Zutaten und überzeugt Feinschmecker in rund 40 Ländern. Auch die ansprechenden Verpackungen, (bei den Tafeln mit Sichtfenster), tragen zum Erfolg im Fachhandel bei.  Alle Produkte aus dem Hause Bovetti werden aus Schokolade mit einem hohen Anteil echter Kakaobutter, ohne die Zugabe anderer pflanzlicher Fette oder Lezithin hergestellt. Valter Bovetti bevorzugt Kakaobohnen von kleinen Plantagen in Ecuador, Ghana und Papua-Neuguinea, aber auch aus São Tomé, Santo Domingo und Mexiko. Häufig besucht er seine Partner auf den Plantagen, um sich dort ein Bild von Anbau und Vorbereitung der Kakaobohnen zu machen und vor Ort seine Rohstoffe auszuwählen.  Auch die anderen Zutaten für seine edlen Schokoladen werden mit Bedacht in den besten Anbaugebieten gewählt: unter anderem Walnüsse aus dem Périgord, Fleur de Sel aus Guérande, Piment d’Espelette aus dem Baskenland, Salzbutterkaramell von der Ile de Ré, Piemonteser Haselnüsse und Mandeln aus Sizilien. Bildunterschrift: Chocolats Apéritifs, das sind mit Schokolade umhüllte Gewürzsamen, wie zum Beispiel Anis, Koriander oder rote Beeren (Bildquelle: Bovetti-Appi) Das Sortiment umfasst rund 100 Tafelschokoladen, pur oder bestreut mit Früchten, Nüssen oder Gewürzen, darunter Bio- und Diät-Schokolade. Zarte Schokoaufstriche mit 40 Prozent aromatischen Piemonteser Haselnüssen und echter Schokolade mit Kakaobutter erfreuen große und kleine Feinschmecker. Sehr originell sind die Aperitif-Perlen, schokolierte Gewürze wie Anissamen, rote Beeren oder Koriandersamen. Sie werden beim Aperitif zu einem Glas Wein oder Champagner gereicht, aber auch zu Hauptgericht, Salat, Dessert oder Kaffee. Kakaopulver und Trinkschokolade am Stiel ergänzen das Sortiment. Bildunterschrift: Ein Sortiment zum dahinschmelzen: Valter Bovetti erfindet immer wieder neue, überraschende Kompositionen aus Schokolade und Früchten, Nüssen oder Gewürzen (Bildquelle: Bovetti-Appi) Bovetti Chocolatier stellt auf der ISM Internationale Süßwarenmesse in Köln aus und ist auf dem Pavillon France in Halle 4.2, Stand E 14 zu finden. Über Bovetti Chocolatier Valter Bovetti ist Spross eine Piemonteser Gastronomen-Familie, gelernter Konditor und Liebhaber von Schokolade. Er gründete 1994 seine Schokoladen-Manufaktur, die sich heute in Terrasson-la-Villedieu im Südwesten Frankreichs befindet und rund 20 Mitarbeiter beschäftigt. Bovetti exportiert in rund 40 Länder weltweit. Mehr dazu:  http://www.bovetti.com/en/ Über Market Grounds In Deutschland werden die exquisiten Bovetti Schokoladen von Market Grounds vertrieben. Das Hamburger Unternehmen entwickelt und vermarktet hochwertige innovative Feinkostprodukte für den Fachhandel und den Bereich HoReCa. Mehr dazu: www.market-grounds.com   Kontakt in Frankreich BOVETTI CHOCOLATS S.A.S. Marie-Estelle Bovetti, Cécile Dumond ZAES du Moulin Rouge F-24120 Terrasson-la-Villedieu Tel.: +33 5 5351 5736 E-Mail: chocolat@bovetti.com   Webseite: www.bovetti.com  Pressekontakt in Deutschland Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France Doris Reifenhäuser, Agrarabteilung Martin-Luther-Platz 26 D-40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 30041-305 E-Mail: doris.reifenhauser@businessfrance.fr Webseite: www.businessfrance.fr , www.youbuyfrance.com/de/ Bitte richten Sie Ihre Anfragen direkt an Business France. Für die Zusendung eines Belegexemplars bedanken wir uns.


Gastronomieprodukte

Morgane ANDRIEN - 22-août-2016 17:33:32

  Die halbkandierten Orangen und Zitronen von Les vergers Boiron bieten zahlreiche Vorteile für Bäcker und Konditoren   Ein frischer, fruchtiger Zitrusgeschmack, nicht zu süß und ohne Bitterstoffe, zeitsparende Verarbeitung und vielseitige Verwendungsmöglichkeiten: die auf der IBA 2015 erstmals vorgestellten und mit dem Innovationspreis Europain 2016 ausgezeichneten halbkandierten Erzeugnisse aus Orangen und Zitronen von Les vergers Boiron eignen sich für viele originelle Patisserie-Kreationen für den anspruchsvollen Gaumen. Im Rahmen von Seminaren, die das französische Unternehmen in ganz Deutschland organisiert, können Auszubildende von Konditoreifachschulen und privaten Ausbildungszentren selbst Hand an den Teig legen, Rezepte verfeinern und den Gaumen verwöhnen.    Les vergers Boiron (Preisträger des Innovationspreises Europain & Intersuc 2016) ist seit über 40 Jahren für seine Fruchtpürees für die Gastronomie bekannt. Im Herbst 2016 organisiert das französische Unternehmen Konditoreiworkshops in ganz Deutschland. Die „Meisterschule Konditoren“ der IHK zu Köln, die Johannes-Gutenberg-Schule in Heidelberg und die Bäcker-Innung Berlin begleiten die Workshops unter der Leitung des Konditormeisters Jean-Christophe Duc. Auf dem Programm: Tartelettes, Torten, Mandelbiskuits, Brioches, Croissants, Pralinen, Marshmallows, Eis-Sorbets mit einer frischen Zitrusnote: fruchtig, nicht zu süß und ohne Bitterstoffe.     Sanftes Verfahren - natürlicher Geschmack Konditoren, Bäcker, Gelatiere und Chocolatiers schätzen den kräftigen, Zitrusfrucht typischen Geschmack der Les vergers Boiron -Produkte, der natürlicher ist als traditionell kandierte Früchte. Ihren feinen Geschmack und zarte Textur verdanken die halbkandierten Zitronen- und Orangenwürfel einem sehr sanften Kandier-Verfahren im eigenen Saft. Die tiefgefrorenen Zubereitungen sind kaum gesüßt, weisen aber dennoch keinen bitteren Geschmack auf, enthalten weder Zusätze noch Konservierungsmittel.  Sie zeichnen sich durch eine angenehme Konsistenz mit sichtbaren kleinen weichen und leicht knackigen Fruchtstückchen aus. Weitere Vorteile finden sich in der frischen und glänzenden Farbe, in der Zeitersparnis und tadellosen Qualität sowie in der vielseitigen Verwendung - als Einlage oder Dekor.  Bei hohen Temperaturen schwitzen die halbkandierten Früchte nicht aus und bewahren ihre ursprüngliche Form und ihre Frische. Bei Minustemperaturen bewahren sie ihre weiche Konsistenz und ihren unverfälschten Geschmack. Sie sind auch kochstabil und kristallisieren nicht an Kälte. Weitere Informationen zu den halbkandierten Früchten gibt es hier .   Zubereitung Um beste Ergebnisse zu erzielen empfiehlt es sich, die halbkandierten Früchte mit dem Mehl zu mischen und dann in den üblichen Grundteigen zu verarbeiten.  Somit lassen sich vielfältige Kreationen zaubern: zart-knusprige Zitronen-Brioches, Orangen-Schokolade Törtchen oder Rosinenbrot mit zart-Orangenstückchen. Zum Rezept des Zitronen-Marzipan-Croissant von Les vergers Boiron und weitere Rezepte gibt es hier .   Kreativität beflügeln – die Seminare von Boiron Frères  Die kommenden Workshops sind für Gruppen von zirka 20 Personen ausgelegt und werden von Jean-Christophe Duc, Chef-Pâtissier und technischer Berater von Les vergers Boiron, mit Unterstützung der Leiter der einzelnen Konditoreifachschulen durchgeführt. Beim Workshop in Köln wird auch Konditormeister und Chocolatier Ewald Knauf, Leiter der „Konditoren Meisterschule“ zu Köln und Gewinner nationaler und internationaler Preise (u.a. Goldmedaillen-Gewinner bei der Internationalen Kochkunstausstellung in Frankfurt) zur technischen Unterstützung anwesend sein. Vorgestellt werden auch traditionelle deutsche Rezepte, wie etwa der Stollen Dresdner Art. Er erhält so eine frische, nicht zu süße und nicht bittere Zitrusnote, die ihm mehr Fruchtigkeit verleiht als herkömmliche kandierte Früchte.  Die letzten Tage jedes Workshops sind dann dem Verzieren und Backen mit einer anschließenden Präsentation und Verkostung der fertigen Produkte gewidmet. Am Ende erhalten die Schüler ein Diplom als Bestätigung für ihre Teilnahme.    Seminare - Vorschau  Neu-Ulm  1.-2. September - Alfred Pfersich GmbH & Co. KG Pâtisserieschule Trend-Forum http://www.pfersich-trendforum.de/ Bielefeld  6.-7.-8. September - Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld  http://handwerk-owl.de/de/ Köln 20-21. September - Meisterschule Konditoren  http://www.hwk-koeln.de/32,0,779.html Stuttgart  29. September - Gewerbliche Schule Im Hoppenlau Stuttgart  www.hoppenlau.de Heidelberg  13.-14.Oktober - Johannes-Gutenberg-Schule  http://www.jgs-heidelberg.de/index_fla.html Berlin 19.-20. Oktober - Bäcker-Innung Berlin  http://www.baecker-berlin.de/index.php?id=7   Kontakt und verbindliche Anmeldung Jean-Christophe Duc – Französischer und deutscher Konditormeister. Darüber hinaus Dozent und Technischer Berater für die Firma Boiron Frères SAS für internationale Workshops sowie diverse Konditor-Meisterschulen. E-Mail: jcduc@boironfreres.com Tel. : 0176 20 325 821   Über Boiron Frères Das Unternehmen aus dem französischen Rhône-Tal stellt seit 1970 tiefgefrorene Frucht- und Gemüsepürees für Gastronomie-Profis her. Die Firma mit 95 Mitarbeitern zählt zu den führenden Anbietern weltweit. Pro Jahr setzt die Firma 12.000 Tonnen an verarbeiteten Früchten und Gemüse ab und bietet mehr als 130 Erzeugnisse an - von tiefgefrorenen Pürees, Konzentraten und Mark bis zu Obst und Obststückchen. Der Verkauf erfolgt über Vertragshändler in 70 Ländern. Der Exportanteil liegt bei 80 Prozent. Weitere Informationen unter: http://www.my-vb.com       Kontakt in Frankreich: Boiron Frères SAS Grégoire Charpentier, Leiter Vertrieb Europa, VME Parc d’Activités du 45ème Parallèle 1, rue Brillat Savain 26300 Châteauneuf sur Isère, Frankreich Tel.: +33 (0)4 75 47 87 25 / +33 475 478706 E-Mail:   gcharpentier@boironfreres.com Webseite : www.my-vb.com/de     Pressekontakt: Business France – Deutsches Pressebüro  Französisches Generalkonsulat Wirtschafts- und Handelsabteilung – Business France Sarah Struk, Pressereferentin   Martin-Luther-Platz 26 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 30041-340 Fax: +49 211 30041-116 E-Mail: sarah.struk@businessfrance.fr   Webseite: www.businessfrance.fr


Halbkandierte Früchte: Weniger Zucker – mehr Geschmack

Mascha Paulin - 04-août-2015 12:12:35

  Gastronomieprodukte   Halbkandierte Früchte: Weniger Zucker – mehr Geschmack   Deutschland-Premiere für halbkandierte Zitronen-und Orangenwürfel von Boiron Frères auf der IBA 2015   Der Spezialist für die Verarbeitung von Obst und Gemüse hat ein Patent für ein neues Verfahren angemeldet, das die Herstellung von halbkandierten Früchten ermöglicht, die weniger Zucker aber den ausgezeichneten Geschmack von frischen Früchten aufweisen. Die neuen Kreationen ergänzen das Angebot der Marke Les vergers Boiron, unter der die Firma seit 1970 Fr u cht-und Gemüseerzeugnisse produziert.   Konditoren, Bäcker, Eismacher und Chocolatiers schätzen den kräftigen, z itrusfrucht - typischen Geschmack der Les vergers Boiron-Produkte, der natürlicher ist als traditionell kandierte Früchte. Die tiefgefrorenen Zubereitungen sind kaum gesüßt, weisen aber dennoch keinen bitteren Geschmack auf. Sie zeichnen sich durch eine angenehme Konsistenz mit sichtbaren kleinen weichen und leicht knackigen Fruchtstückchen aus. Weitere Vorteile sind die frische , glänzende Farbe, die Zeitersparnis und die tadellose Qualität sowie die vielseitige Verwendung (als Einlage oder Dekor). Bei hohen Temperaturen schwitzen die halbkandierten Früchte nicht aus und bewahren ihre ursprüngliche Form und ihre Frische. Bei Minustemperaturen bewahren sie ihre weiche Konsistenz und ihren unverfälschten Geschmack. Darüber hinaus haben die halbkandierten Obsterzeugnisse von Les vergers Boiron eine praktische und einfach zu lagernde Verpackung und sind l a nge haltbar (30 Monate ab Herstelldatum).    Sanftes Verfahren - natürlicher Geschmack   Die halbkandierten Zitronen- und Orangenwürfel verdanken ihren feinen Geschmack einem sehr sanften Kandier-Verfahren im eigenen Saft.   Alain Boiron, Vorsitzender von Boiron Frères SAS, lüftet das Geheimnis, das hinter der Technologie der tiefgefrorenen Zubereitungen steckt: „Bei dem von uns entwickelten Verfahren werden aufeinander folgende Bäder mit steigender Zuckerkonzentration vermieden. So erhält man halbkandierte Früchte mit höherem Eigengeschmack. Die so kandierten Früchte behalten neben dem vollen Aroma auch die Textur und den Vitamingehalt von frischen Früchten."   Vom 12. bis 17. September stellt Boiron Frères in der Halle A4 am Stand 160 aus. Alain Boiron und sein Verkaufsteam sind vor Ort und geben gerne Auskunft.     Der Andalusier   Kreation von Olivier Christien, Chef-Pâtissier    BISKUIT MIT HASELNÜSSEN UND ORANGE Halbkandierte Orange n Les vergers Boiron ................................100g Puderzucker ………………………………………………………...50g Haselnussgrieß…………………………………………………......150g Vollei………………………………………………………………….125g Eigelb…………………………………………………………………80g Eiweiß………………………………………………………………...275g Streuzucker…………………………………………………………. 100g Mehl…………………………………………………………………...120g   Den Puderzucker mit dem Rührbesen in der Rührmaschine zusammen mit den halbkandierten Orangen, dem Haselnussgrieß, dem Vollei und dem Eigelb aufschlagen. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlag en. In die erste Masse das Mehl einarbeiten, alles auf den Eischnee geben und behutsam unterheben. Auf Silpat© -Matte Kreise mit einem kleinerem Durchmesser als de m der Montageringe aufdressieren. Im Umluftofen bei 180°C 15 - 20 Minuten lang backen. Bis zur Montage zur Seite stellen…   Das vollständige Rezept und viele weitere finden Sie auf www.my-vb.com / http://www.my-vb.com/fr/recettes.html als Einlage oder Dekor in Cremespeisen, Konditorcremes, Crèmes Brûlées, Schaumspeisen, Soufflés, Kompotten, Cakes, Financiers, Hefegebäck, Muffins, Lebkuchen, Reisekuchen, Kleingebäck, Torten, Eis, Sorbets, Eiscreme, Schoko-Ganache, Bonbonfüllungen, Aufstriche für Tortenböden…         Über Boiron Frères Das Unternehmen aus dem französischen Rhône-Tal stellt seit 1970 tiefgefrorene Frucht- und Gemüsepürees für Gastronomie-Profis her. Die Firma mit 95 Mitarbeitern zählt zu den führenden Anbietern weltweit. Pro Jahr setzt die Firma 12.000 Tonnen an verarbeiteten Früchten und Gemüse ab und bietet mehr als 130 Erzeugnisse an - von tiefgefrorenen Pürees, Konzentraten und Mark bis hin zu Obst und Obststückchen. Der Verkauf erfolgt über Vertragshändler in 70 Ländern. Der Exportanteil liegt bei 80 Prozent. Weitere Informationen unter: http://www.my-vb.com   Über Business France Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr         Kontakt in Frankreich: Boiron Frères SAS Grégoire Charpentier, Leiter Vertrieb Europa, VME Parc d’Activités du 45ème Parallèle 1, rue Brillat Savain 26300 Châteauneuf sur Isère, Frankreich Tel.: +33 (0)4 75 47 87 25 / +33 475 478706 E-Mail: gcharpentier@boironfreres.com / contact@boironfreres.com Webseite : www.my-vb.com/de    


So French, so good! France adds zest to its gourmet exports!

Mascha Paulin - 22-juil.-2014 17:37:30

So French, so good ! France adds zest to its gourmet exports !   Interview : Christophe MONNIER, the expert for the Gourmet sector at UBIFRANCE     What else could you expect from France, where gastronomic quality is so vital? Yet cultivating taste buds the world over also pays off in economic terms; French Gourmet as a sector is worth 7 Billion Euros, covering 250 categories, amounting to 16% of the French food industry’s total exports. 1200 companies, 90% of them SMEs, are actively seeking and opening up export markets.   What French people consider as “typical”, the rest of the world perceives as symbolizing culinary art that can only be “Made in France.” Christophe Monnier, the expert for the Gourmet sector at UBIFRANCE, describes a high-end market with a broad range of dynamic diversity. He starts with baked goods, biscuits and chocolate , accounting for 50% of French gourmet exports. In the vast feast of consumables to be delighted in, two characteristically French trends stand out. First, there is an absolute respect for authentic flavor and tradition – neatly summed up by the French word terroir . Each gourmet product has its unique story, and that is how they need to be marketed. Secondly, with health concerns and awareness coming to the fore, carefully prepared organic and eco-friendly brands coming from France engender recognition and trust all around the world.   Major players in the gourmet sector like Valrhona (high quality chocolates), Rougie (famous French foie gras), Bridor (French bakery), Boirons ( fruit and vegetable coulis) and many other French companies are learning to be more reactive in providing service for their foreign accounts, to be more organized in responding to demanding foreign markets, in following up on orders quickly. Reliable logistics is the name of the game. Experts at UBIFRANCE like Christophe Monnier help up to 830 prospecting companies leverage their efforts in such programs as Saveurs de France , where French exporters demonstrate their know-how in new markets, such as in Latin America or in Asia. He also sets up highly selective – and profitable -- encounters with Purchasing Agents.   Naturally, French suppliers devote their greatest effort to the French domestic market, eventually moving on to satisfy demand in French-speaking zones. Yet growth in 2013 was hard to come by in countries such as Switzerland (0.4%) and Belgium (4.2%), which offer relatively saturated outlets. Encouraged by the French emigration to London, more intrepid companies crossed the channel to the UK (8.9%). The companies in the know moved beyond these traditional markets. This is where double-digit sparks fly, with Austria (17.1%) and Russia (13.5%) providing substantial growth in 2013. In fact, the further exporters go, the bigger the rewards are. In Asia, China weighed in at 33.3%, Singapore at 14.3% and Hong Kong at 12.8% growth. As far as the Middle East is concerned, companies marketing gourmet to Dubai and Saudi Arabia were rewarded by a growth rate of more than 20%.   According to Mr. Monnier, there are three prestigious showcases for French talent. He mentions SIAL and EUROPAIN known to be   venue s where deals get done, especially for consumer products. The ultimate culinary event has to be the Cuisine Summit at SIRHA in Lyon. All the French know-how is mobilized to create an exceptional experience in 40,000 square meters, capped by the prestigious prize, the “Bocuse d’Or”, a televised cooking competition among the world’s most renowned chefs representing their countries. Only creative excellence, fabulous ingredients and culinary brio stand a chance of winning!   Further information about French companies – Gourmet Sector :   > Bakery, Grocery, Baked Goods, Miscellaneous    


Über uns
Das Team besteht aus 2 Personen, Jean-Denis Morichon und Siphra Steiner, und betreut die  Bereiche : - Weine, Spirituosen und Getränke - Milchprodukte - Back- und Süßwaren, Feinkost - Getreide, Obst, Gemüse, Bioprodukte und Tiefkühlkost - Fleisch- und Wurstwaren, Zuchtvieh - Fischerei- und Aquakulturerzeugnisse - Gartenbau und Holz - Agrar- und Lebensmitteltechnik, Verpackung "Wir unterstützen französische Unternehmen der Agrar- und Lebensmittelbranche in ihrer Exportstrategie auf dem österreichischen Markt, um sie mit österreichischen Importeuren und Händlern zusammenzubringen. Darüber hinaus organisieren wir B-to-B Treffen und Fachverkostungen mit französischen Firmen. Im Rahmen dieser Veranstaltungen haben die Fachleute der Lebensmittelbranche die Möglichkeit, französische Produkte wie z.B. Delikatessen, Weine und Spirituosen zu verkosten, und neue Lieferanten kennenzulernen."  

weiterlesen

    
    You Buy France 

    

    Rail industry 

   

    Vivapolis  

   

    Healthindustry

   

    Axema

          
   
Facebook
Press area & Media Gallery